HUMANBRAND-Geschäftsführer Christian Haberl hält einen Vortrag und zeigt dabei auf eine Leinwand, auf der eine Präsentation zum Thema Paid Social Media zu sehen ist.

Lesezeit: 3 Minuten

Leads am Ende des Funnels

Praxis-Workshop Social Media – ein Workshop von Partnern für Partner

Auf Einladung des Microsoft Partner Network haben wir als Social Media Agentur von Microsoft Deutschland am 29. März in München einen ganztägigen Praxis-Workshop zum Thema Paid Social Media gehalten – unser Geschäftsführer Christian Haberl gemeinsam mit Petra Kornfeld, unserer Senior Campaign Managerin für Partnerkampagnen, und der Agentur WORTgewalt, mit der wir bereits einige gemeinsame Projekte zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden umgesetzt haben.

Paid Social Media von A bis Z

Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarteten spannende Vorträge und Praxis-Workshops aus allen Bereichen des Paid Social Media Marketings mit speziellem B2B-Fokus – von den wichtigsten Grundlagen und Erfolgsfaktoren bei Paid Social Media Kampagnen über redaktionelle Themen bis hin zu konkreten Praxisbeispielen aus bisherigen Kampagnen war alles dabei. Die Vorträge sollten den Teilnehmern grundlegende theoretische Kenntnisse vermitteln und ihnen einen exklusiven Einblick in die Praxis gewähren. Außerdem hatten wir zwei interaktive Workshops vorbereitet, in denen die Teilnehmer ihr Wissen praktisch anwenden konnten.

In der Vorstellungsrunde waren wir zunächst einmal auf die Erwartungen unseres Publikums gespannt, die sich als sehr vielfältig herausstellten:

  • Überblick über (Paid) Social Media
  • neue Inputs und spezielle Tipps für Fortgeschrittene, die ihr vorhandenes Wissen auffrischen bzw. erweitern wollten
  • Antworten auf die Fragen, wie man Paid Social Media Ads gezielt einsetzt, um seine Zielgruppe effektiv zu erreichen, und wie man erfolgreichen Content für Paid Social Media schreibt und gestaltet
  • Praxisbezug und gegenseitiger Austausch von Erfahrungen

Für uns war es wichtig, dass die Teilnehmer am Ende des Tages das Gefühl hatten, eigenständig eine Paid Social Media Kampagne aufsetzen zu können.

Paid Social Basics, Content & Lead Generation

Am Vormittag ging es darum, den Teilnehmern die wichtigsten theoretischen Grundlagen hinsichtlich Paid Social Media zu vermitteln – veranschaulicht mit Beispielen aus der Praxis –, um eine gemeinsame Basis für den interaktiveren, praxisbezogenen Nachmittag zu schaffen.

In unserem ersten Vortrag haben wir uns daher mit den diversen Zielen im Social Media Marketing beschäftigt und aufgezeigt, wie man diese Ziele erreichen kann, welche Plattform(en) sich für welche Ziele, Zielgruppen und Kampagnenarten eignen, wie man seine Ziele und den Erfolg einer Kampagne messen kann etc. – und das mit Fokus auf B2B-Kampagnen.

Das Bild zeigt einen vierstufigen Marketing Funnel, die oberste Stufe ist Awareness, gefolgt von Consideration und Preference bis zur vierten und letzten Stufe Purchase. Daneben stehen die jeweiligen Social Media Ziele: Brand/Product Awareness, Community Building, Website Traffic, Lead Generation.

Marketing-Funnel, Social Media Ziele und die „Leads am Ende des Funnels“

Ein wichtiger Punkt waren auch das Thema Budgetierung und die zahlreichen Erfolgs- und Kostenfaktoren, die bei jeder Social Media Kampagne zu berücksichtigen sind – von der Laufzeit und Zielgruppe über die Customer Journey bis zur Werbemittelqualität und dem (Pixel-optimierten) Targeting. Für die Erfolgs- und Kostenfaktoren konnten wir auf ein gemeinsam mit Microsoft erstelltes „Social Media B2B Playbook“ zurückgreifen. So konnten die Partner von den Erfahrungen profitieren, die HUMANBRAND und Microsoft gemeinsam in hunderten Kampagnen in den letzten Jahren gemacht haben.

Ein Schwerpunkt waren Paid Social Media Lead Gen Kampagnen und wir haben uns mit den diversen Arten von Leads und Conversion-Elementen beschäftigt und gesehen, wodurch sich ein gutes Conversion-Element auszeichnet. Außerdem haben wir den Teilnehmern einen detaillierten Einblick in XING Events gegeben und konnten ihnen zeigen, dass sich damit sehr gut gezielt Leads generieren lassen.

Näheres zum Thema Leadgenerierung mit XING Events gibt es auch im Rahmen eines Gastvortrags unseres Geschäftsführers Christian Haberl bei der XING Events Academy Wien am 6. Juni 2018. Interessierte können hier mehr erfahren und sich anmelden.

Die Agentur WORTgewalt gab spannende Einblicke in das Thema Content für Paid Social Media. Die Devise für optimale Landingpages und Werbemittel lautet: kurz und prägnant texten mit dem mobilen User und dem Social in Social Media im Hinterkopf – und immer ausprobieren, was am besten performt!

Praxisbeispiele & Workshops

Der praxisbezogene Nachmittag wurde mit einer Live-Demo der verschiedenen Tools eingeleitet, mithilfe derer Paid Social Kampagnen erstellt, optimiert und reportet werden können – darunter der Facebook Werbeanzeigenmanager, LinkedIn Kampagnen-Manager, XING AdManager und Twitter Ads Manager.

Beispiele aus unseren bisherigen Kampagnen für Microsoft und Microsoft-Partner haben gezeigt, dass auch mit verhältnismäßig geringen Budgets Großes erreicht werden kann. Darüber hinaus war es wichtig, hervorzuheben, dass der wahre Goldschatz oft in den zahlreichen Social Selling Opportunities liegt, die sich aus Paid Social Media Kampagnen ergeben können.

Das Bild zeigt die Logos der vier sozialen Netzwerke XING, LinkedIn, Facebook und Twitter nebeneinander aufgereiht.

Die einzelnen Themen wurden unter dem Gesichtspunkt Paid Social für B2B beleuchtet und besondere Aufmerksamkeit galt plattformübergreifenden Kampagnen über XING, LinkedIn, Facebook und Twitter.

Besonders guten Anklang bei den Teilnehmern fanden die beiden Workshops. Mit WORTgewalt haben die Teilnehmer selbst Content für Paid Social kreiert. Ausgestattet mit Handouts, Praxis-Guides und unserer Checkliste für Social Media Ads konzipierten die Teilnehmer im HUMANBRAND-Workshop eigene Kampagnen und erhielten noch ein paar Tipps und Tricks. Die Ergebnisse der Workshops wurden am Ende von den Kleingruppen den anderen Teilnehmern präsentiert.

Das positive Feedback und die konstruktiven Verbesserungsvorschläge unserer engagierten Teilnehmer waren der Abschluss für einen gelungenen Workshop-Tag.

Das Bild zeigt eine Frau, die an einer Flipchart eine Checkliste abhakt. Die Checkliste fasst die wichtigsten Punkte zusammen, auf die bei Social Media Ads geachtet werden sollte: Zieldefinition, Zielgruppe und Targeting, Messbarkeit, Conversion-Optimierung, Laufzeit, Reichweite, Plattform/Plattformen, A/B-Testing, Budgetierung, Landingpage/Customer Journey, Lead-Formular, Werbemittel, Markenbekanntheit, Regionalität.

Worauf bei Social Media Ads zu achten ist, zeigt unsere Checkliste.

Ähnliche Beiträge

Auf dem Bild sieht man den Eingang zum Fifteen Seconds Festival. Auf der Glasfront steht "Enter the land of curiosity."
Auf dem Bild sieht man Kartons voll ungelesener Reklamezeitschriften. Davor das Motto der re:publica 2019: Too long; didn't read.
Teilnehmer des Paid Social Media Workshops posieren unterhalb eines großen Microsoft-Logos.
Ein Publikum lauscht zwei Vortragenden bei einer Präsentation über die intelligente Kombination aus effektiver Vermarktung und datengetriebenem Teilnehmermanagement.
Das Bild zeigt HUMANBRAND-Geschäftsführer Christian Haberl während seines Vortrags. Im Hintergrund ist das HUMANBRAND-Logo auf den Präsentationsfolien zu sehen.
Das Bild zeigt die Teilnehmer des ersten Workshops der HUMANBRAND Media Academy.
Das Bild zeigt HUMANBRAND-Geschäftsführer Christian Haberl während seines Vortrags vor interessiertem Publikum. Im Hintergrund ist das HUMANBRAND-Logo auf den Präsentationsfolien zu sehen.
Zu sehen ist die Bühne der Mobile Marketing Innovation Days. Der Boden besteht aus leuchtenden Fliesen, welche im Vordergrund violett, im Hintergrund gelb leuchten. Links auf der Bühne steht ein Rednerpult mit eingebautem Bildschirm. Im Hintergrund ist eine gelbe Plakatwand zu sehen, auf der der Name der Veranstaltung steht.
HUMANBRAND-Geschäftsführer Christian Haberl hält einen Vortrag und zeigt dabei auf eine Leinwand, auf der eine Präsentation zum Thema Paid Social Media zu sehen ist.