Das Bild zeigt ein Smartphone auf dessen Bildschirm das Instagram Logo zu sehen ist.

Erfolg mit Instagram Stories

Instagram Stories fürs Marketing nutzen

Alles Gute, liebe Story! Vor zwei Jahren hat Instagram sein Story-Feature gelauncht. Die neue Funktion etablierte sich in kurzer Zeit zu einer der beliebtesten Möglichkeiten, Inhalte mit Followern zu teilen. Immer mehr Unternehmen haben das Potenzial von Instagram Stories für ihre Marketingziele erkannt. Derzeit zählt die Plattform 25 Millionen Business Profiles. Gehört Ihr Unternehmen auch schon dazu?

Im B2C Media-Mix spielt Instagram längst eine wichtige Rolle, denn mit keiner anderen Plattform erreicht man eine junge Audience so wirksam. Auch im B2B-Marketing macht Instagram – abhängig von Thema und Markenzielgruppe – Sinn, vor allem bei Entscheidern in der Media- & Kreativbranche, bei Fotografen, Künstlern sowie in Gastronomie und Tourismus.

Relevanz für Unternehmen – die wichtigsten Daten:

  • Instagram hat eine Milliarde MAU (monthly active users), Stand Juni 2018. Das sind doppelt so viele wie vor zwei Jahren.
  • Über 500 Millionen Instagram-Konten werden weltweit täglich genutzt.
  • 80 % davon (= 400 Millionen) nutzen Instagram Stories jeden Tag.
  • Auf ein Business Profile kommen 40 private Accounts.
  • Instagram ist das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk Österreichs (Stand 2017).
  • Die stärkste Zielgruppe ist die der 20-29-Jährigen.
  • Insgesamt hat Instagram in Österreich etwa 2 Millionen aktive Nutzer, 780.000 davon zwischen 20 und 29 Jahren.
  • Besonders bei jungen Nutzern ist es zunehmend wichtiger als Facebook und andere soziale Netzwerke.

Vorteile gegenüber anderen Social Media Plattformen:

  • Direkte Interaktion: Stories bieten viele Möglichkeiten, die User miteinzubeziehen (Umfragen, Meinungsbarometer, u.s.w.)
  • Sie können einfach mehr erzählen: Eine Story lässt sich aus beliebig vielen Elementen zusammensetzen. Video- und Bildmaterial lässt sich völlig frei kombinieren.
  • Swipe Up am Ende: Damit verlinken Sie Ihr Produkt direkt.

Die Herausforderung: Instagram Stories funktionieren anders

Während man bei Facebook, LinkedIn und Twitter dieselben Inhalte relativ leicht an die unterschiedlichen Kanäle anpassen kann, lässt sich der gleiche Content für Instagram Stories schwerer adaptieren. Die folgenden Unterschiede können den Content Creator vor Herausforderungen stellen, vor allem, wenn es darum geht, bereits bestehendes Bild- und Videomaterial wiederzuverwerten:

  • Instagram Stories werden im Hochformat (9:16) ausgespielt, Videos normalerweise aber im Querformat (16:9) produziert.
  • Die einzelnen Elemente, aus denen sich die aktuelle Story zusammensetzt, werden nur max. 10 bis 15 Sekunden angezeigt (Standbild & Video) – allerdings können Bilder bei Bedarf vom User pausiert werden.
  • Instagram Stories lassen sich nicht bzw. nur mithilfe kostenpflichtiger Drittanbieter-Software vorausplanen; Stories müssen meist nativ und „live“ gepostet werden.

 

Fazit: Instagram Stories brauchen zusätzliche zeitliche und finanzielle Ressourcen. Es sind Kreativität und Einfallsreichtum gefragt, vor allem, wenn man bestehendes Material verwenden will. Der Vorteil ist, dass man Neues ausprobieren und experimentieren kann.

Die Lösung: Mehraufwand minimieren

Der einfachste Weg, Instagram Stories in den Marketing-Mix aufzunehmen, ist, vorhandenen Content wiederzuverwerten und den Content von Anfang an für Instagram zu optimieren. Während Instagram in seinen Stories NUR Material im Verhältnis 9:16 zulässt, gibt es derartige Beschränkungen für Facebook und YouTube nicht. Falls Sie Video- und Bildmaterial selbst produzieren (lassen), arbeiten Sie mit großen Bildausschnitten und einer größtmöglichen Auflösung. So können Sie das passende Format im Nachhinein selbstbestimmen – egal ob quer, quadratisch oder hoch.

Alternativ können Sie breites Bild- und Videomaterial auch so weit wie möglich von links und rechts beschneiden und mit Text-Boxen, anderem Bild- und Videomaterial (Split-Screen), oder mit interaktiven Instagram-Elementen wie dem Umfragetool kombinieren.

Wenn Sie es jetzt kaum noch erwarten können, die erste eigene Instagram Story zu machen, dann lesen Sie unsere Design-Tipps für herausstechende Bildkompositionen.

Hacks und Apps für die perfekte #Instastory

#1 Wunschfarbe wählen

Dieselben oder ähnliche Farben, die Sie in Ihrem Corporate Design verwenden, stehen nicht zur Auswahl? Dann haben Sie noch nicht das komplette Farbspektrum entdeckt. Dazu einfach einen Farbpunkt gedrückt halten und schon öffnet sich eine Farbpalette, aus der Sie frei wählen können. Sie können Ihren Text nicht nur einfarbig, sondern auch in mehreren Farben gestalten. Einfach einen Buchstaben oder ein Wort markieren und die gewünschte Farbe auswählen.

Man sieht 3 Screenshots von Instagram Stories. Mit der Pipette wird gerade eine andere Farbe ausgewählt.

Eine zweite Möglichkeit, die Farben auf das Bild abzustimmen, ist die Pipette links neben den Farbpunkten. Mithilfe der Pipette lässt sich ein Farbton aus dem Bild auswählen. So können Sie Ihren Story-Post stimmiger gestalten.

#2 Einfarbiger Hintergrund in einer Sekunde

Sie möchten einen einfarbigen Hintergrund verwenden? Nichts einfacher als das! Wählen Sie einfach Ihre Wunschfarbe aus den Farbpunkten oder der Farbpalette, halten Sie den Bildschirm für ca. 1 Sekunde gedrückt, et voilà! Einen schönen Effekt, der sich gut für Teaser nutzen lässt, erzielen Sie, indem Sie mit dem Radiergummi den farbigen Hintergrund stellenweise ausradieren.

Auf dem Bild sieht man 3 Screenshots von Instagram Stories. Das komplette Bild wurde mit pinker Farbe gefüllt und anschließend ausradiert, damit man zwei Pflanzen erkennen kann.

Seit Kurzem gibt es noch eine weitere Variante, einen Text auf einen farbigen Hintergrund zu bringen. Dazu wischt man beim Erstellen der Story mit dem Finger bei den Story-Funktionen unterhalb des Aufnahme-Buttons nach links auf die „Text“-Funktion. Anschließend kann man aus den verschiedenen Schriftarten wählen. Der Farbverlauf lässt sich durch Tippen auf den kleinen Button links neben dem Pfeil-Button einstellen. Allerdings ist die Farbauswahl bei diesem Feature sehr eingeschränkt.

Das Bild zeigt 3 Instagram Stories mit rosa-rotem Farbverlauf. Zusätzlich steht der Text "We are HUMANBRAND" auf dem Bild.

#3 Mit Schriften spielen

Passende Font wählen: Mit verschiedenen Fonts kann man unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Um eine der fünf Schriftarten auszuwählen, klicken Sie auf das Aa-Symbol am oberen rechten Bildschirmrand und dann in der Mitte oben auf den Text-Button. Die Schriftarten „Fett“, „Klassisch“ und „Schreibmaschine“ können Sie zusätzlich noch mit einem farbigen Feld hinterlegen, indem Sie auf den A-Button am linken oberen Rand klicken.

Schatten erzeugen: Diesen einfachen, schönen Effekt können Sie im Nu erzeugen. Einfach dasselbe Wort in derselben Schriftart in zwei unterschiedlichen Farben erstellen und etwas versetzt übereinander schieben.

Auf dem Bild sieht man 3 Screenshots von Instagram Stories. In verschiedenen Schriftarten steht auf den Bildern Humanbrand.

#4 Apps benutzen

Es gibt zahlreiche Apps, mit denen Sie Ihrer Instagram Story eine individuelle Note verleihen. Wir haben die besten herausgesucht:

Canva: In dieser kostenlosen App finden Sie schöne Templates, die sich einfach und schnell konfigurieren lassen, oder Sie erstellen eigene Vorlagen für eine Story. Die App bietet nicht nur für Instagram Stories passende Templates, sondern auch für andere Plattformen und Formate wie z.B. Facebook, Snapchat, Twitter, etc.

Unfold: Ein zweiter Tipp von uns ist die App „Unfold“. Sie ist ähnlich aufgebaut wie „Canva“ – auch hier kann man aus bestehenden Templates wählen –, allerdings ist die App ausschließlich für Instagram Stories konzipiert. Sie ist grundsätzlich kostenlos, für speziellere Templates zahlt man jedoch 1,09 € bis 2,29 € pro Template.

Hype Type: Diese App bringt Bewegung in statische Texte: Man kann aus unterschiedlichen animierten Texten wählen und diese farblich anpassen. Allerdings ist die Farbauswahl begrenzt und generiert automatisch am unteren rechten Rand ein Wasserzeichen, für dessen Entfernung man ca. 1 € zahlen muss.

Adobe Spark Post: Ähnlich wie „Canva“ bietet auch „Adobe Spark Post“ eine große Auswahl an konfigurierbaren Templates. Das Besondere bei diesem Programm sind die kreativen Animationseffekte.

Der beste Weg, um Instagram Stories zu perfektionieren, ist immer noch „learning by doing“. Also zögern Sie nicht und werden Sie kreativ!